Test: High Peak Celtic

Details
100 cm x 200 cm groß
Packmaß 26 cm x 50 cm
Dura Loft Füllung
Innenmaterial Baumwoll-Polyester-Faser (20%, 80 %)
Temperaturbereich +6°C/ +1°C/ -14°C

Mit dem Celtic hat High Peak einen Deckenschlafsack entwickelt, welcher sich sowohl für den Sommer als auch für die etwas kühlere Jahreszeit eignet. Das Modell bietet dem Nutzer ausreichende Bewegungsfreiheit und die verwendeten Materialien erhöhen den Schlafkomfort. Auch die Nutzungsmöglichkeit als Decke macht den High Peak zu einem funktionalen Schlafsack.

Der High Peak Celtic im Test

High Peak CelticSchon auf den ersten Blick kann man die hohe Qualität des High Peak Celtics erkennen. Der Deckenschlafsack ist sehr gut verarbeitet, was sich besonders an den sauber verarbeiteten Nähten und dem Reißverschluss erkennen lässt. Außen- und Innenmaterial sind aus einem Baumwoll-Polyester-Gemisch gefertigt. Das Material ist somit hautfreundlich, weich und fühlt sich sehr angenehm an. Das ist ein großer Pluspunkt denn gerade im Sommer, wenn man mit kurzen Sachen schläft, kann ungemütlicher Stoff das Schlaferlebnis erheblich beeinträchtigen. Gefüllt ist dieser Deckenschlafsack mit Duraloft, was den Schlafkomfort noch einmal verbessert. Zudem sorgt diese Füllung auch in kühleren Nächten für die nötige Wärme und verhindert dass der Schlafende auskühlt. Auch dass der Nutzer weich und angenehm liegt, wird Dank der Dura-Loft-Füllung bewirkt. Die breite Form erlaubt genügend Bewegungsfreiraum um sich im Schlaf uneingeschränkt zu drehen und zu wenden. Das ist gerade bei Mumienschlafsacken oftmals ein Manko. Des Weiteren kann der High Peak Celtic problemlos zur Decke umfunktioniert werden. Hierfür muss lediglich der Reisverschluss komplett geöffnet werden. Mit einem Gesamtgewicht von 2500 Gramm ist dieser Deckenschlafsack ein etwas schwereres Modell, wodurch er sich nicht unbedingt für ausgiebige Wandertouren eignet. Auch das Packmaß von 26 cm x 50 cm entspricht nicht dem kleinsten Maß.

Unser Fazit

Mit dem Celtic hat High Peak einen gemütlichen Deckenschlafsack entwickelt. Das Modell spendet Dank der hochwertigen Füllung auch in kühleren Nächten ausreichend Wärme. Daher eignet sich der High Peak Celtic sowohl für die Nutzung in den Sommermonaten als auch für Frühling und Herbst. Positiv ist auch, dass der Celtic von High Peak zur Decke umfunktioniert werden kann. Das macht ihn auch für die Nutzung in Wohnwagen- und mobil interessant. Einziges Manko ist das höhere Gewicht, wodurch der Celtic für laufintensive Abenteuer eher ungeeignet ist. Berücksichtig man dies, ist der High Peak Celtic ein top Modell.